Wohnheime

Clausmoorhof Gifhorn

Clausmoorhof
Foto: Ulla Evers

Hier können ca. 170 Menschen untergebracht werden. Allerdings wohnen hier immer mehr als 200 Flüchtlinge. Von der Tangente aus ist der Clausmoorhof ca. 2 km entfernt. 

Der Unterstützerkreis ist seit zwei Jahren vor Ort und versucht den Menschen Hilfestellungen mit verschiedenen Angeboten zu geben. Vor Ort gibt es eine Fahrradwerkstatt, Kleinkindsbetreuung, Hausaufgabenhilfe, Kooperation mit der Berufsschule, angehende Erzieherinnen machen vor Ort Programm für die Kinder, Kooperation mit dem Kultbahnhof, der 1x die Woche musikalische Angebote macht. Betreuung und Begleitung der Spiel- und Freizeithalle, verschiedene Feste.

Ansprechpartner:

Wohnheim Meinersen

Flüchtlingsunterkunft
Grafik: Fotolia / vectorlia  

Angebote/Möglichkeiten:


Flüchtlingskaffee: Die Meinerser Kirchengemeinde bietet jeden Montag von 16-18 Uhr ein Begegnungskaffee für Flüchtlingsfrauen an. Das Angebot richtet sich an Frauen aus Flüchtlingsfamilien, die Gemeinschaft suchen, sich vernetzen wollen, sich über ihre Not austauschen oder einfach reden wollen. Integration braucht Vernetzung, Kommunikation und Beziehung. Das ist das Ziel des Flüchtlingskaffees. Die Frauen bringen auch ihre Kinder mit. Darum sind auch immer Mitarbeiterinnen da, die mit den Kindern spielen, bei Hausaufgaben helfen oder Geschichten vorlesen.

Zu Weihnachten suchen wir immer Menschen, die uns helfen, jedem Kind aus einer Flüchtlingsfamilie in Meinersen ein Weihnachtsgeschenk zu bringen. Familien, Einzelpersonen, Kindergartengruppen und Schulkassen packen immer für ein Kind ein Weihnachtsgeschenk und bringen es in die Gemeinde. Die Geschenke werden dann von Mitarbeitern der Kirchengemeinde zu den Flüchtlingskindern gebracht.

Sachspenden: Immer wieder bekommen wir von Menschen aus der Samtgemeinde Sachspenden in Form von Kleidung oder Spielzeug, die wir an Flüchtlinge weiter geben.

Beziehungen: Es gibt in unserer Gemeinde einige Menschen, bei denen zu einer oder mehreren Flüchtlingsfamilien so enge Beziehungen gewachsen ist, dass sie sich auch im alltäglichen Leben um die Familien kümmern. Sie helfen bei Behördengängen, beim Einkauf und bei den ganz normalen Herausforderungen des Alltags. Aber das Wichtigstes ist: Sie sind mit den Menschen in Beziehung und vermitteln ihnen ein Gefühl von Freundschaft, Heimat und Nächstenliebe.

Daneben gibt es immer wieder spontane Aktionen oder Einzelfallhilfen.
Wir sind offen dafür, unser Engagement für die Flüchtlinge noch auszuweiten. Für jede Hilfe und Unterstützung sind wir dankbar.
Wenn Sie Ideen und Anregungen haben, melden Sie sich gerne bei uns. Noch wichtiger ist natürlich persönliches Engagement. Wenn Sie also etwas für die Flüchtlinge tun möchten, melden Sie sich gerne.
Werden Sie ein Segen für diese Welt!
Gott segne Sie!

Ansprechpartner: 
Pastoren Julia & Oliver Flanz
Alte Straße 15
38536 Meinersen
Tel.: 05372 409
KG.Meinersen@evlka.de
 

Wohnheim Diakonische Heime Kästorf

Foto: Diakonische Heime Kästorf

Hier stehen 70 Plätze für Flüchtlinge zur Verfügung. Dabei sind ca. 15 Kinder. Das besondere an der Wohnanlage ist ein Sozialarbeiter tätig, Christoph Mai. Er sucht Wohnungen im Landkreis für die Flüchtlingsfamilie und begleitet sie dabei weitere sieben Monate.

Ansprechpartner:

Christoph Mai
Tel.: 05371 721 451