Asyl Flucht Header

 fotolia/zerbor

Aktuelles

Dringend Ehrenamtliche für Clausmoorhof gesucht!

Foto: Ulla Evers

Im Gifhorner Clausmoorhof leben derzeit ca. 220 Erwachsene und Kinder. Mehr als die Einrichtung fassen kann. Daher engagieren sich dort seit zwei Jahren die katholische und evangelische Kirche mit ehrenamtlichem Engagement. Sie bieten Kindern und Erwachsenen Treffen an, die ihrem Alltag eine Gestaltung geben. Vor allem für Kinder sind betreute Spielmöglichkeiten wichtig, Hausaufgabenhilfe und Bewegungsangebote. Für Frauen wird Stricken und Nähen angeboten, für Männer ist die Fahrradwerkstatt ein wichtiger Ort. 

Ein Teil der ehrenamtlich Tätigen ist schon lange im Clausmoorhof engagiert, andere sind aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr dabei. Deshalb werden Frauen und Männer gesucht, die Lust haben mit den Bewohnern Zeit zu verbringen. Alle Angebote brauchen mindestens vier weitere Freiwillige, damit sie aufrecht erhalten werden können.  

Auf einem Überblick sehen Sie, was zu welchen Zeiten angeboten wird. Als Vorkenntnisse reicht Alltagswissen und die Freude an der Begegnung mit Menschen, die aus anderen Ländern und Kulturen zu uns gekommen sind.


Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bei diesen Angeboten uns zu unterstützen, dann melden Sie sich bitte bei:

Pastor Georg Julius, georg.julius@t-online.de
Tobias Zemke t.zemke@diakonie-dwb.de 
Pastoralreferent Martin Wrasmann Wrasmann@arcor.de, 0172/511 20 27

Staatstheater Braunschweig sucht Mitwirkende für Theater-Produktion

Die Regie der neuen Stadt-Theater-Produktion »Neue Leute, neue Sitten« am Staatstheater Braunschweig sucht Leute, die Lust und Interesse haben, als Akteure auf der Bühne zu stehen!

Worum es geht:
Was ist es, was ›besorgte Bürger‹ an Flüchtlingen und Migranten so ängstigt?
Ist es wirklich nur die derzeit hohe Zahl?
Ist es deren Anspruch, über die eigene Zukunft ebenso frei zu entscheiden, wie es für die meisten von uns in der westlichen Welt selbstverständlich ist?
Fürchten wir die Folgen dieses Anspruchs für Besitzstände, Territorien und Kulturstandards?
Wenn sich die Ordnungen der Welt durch die Flucht- und Migrationsströme verändern, ist es dann nicht an der Zeit, neue Regeln zu finden oder zumindest die Grundlagen der bisherigen Ordnung zu überprüfen?

In ihrem neuen Projekt wird das Stadt-Theater zu einer Art Verfassungsgericht. Repräsentativ zusammengesetzt überprüfen wir die ganz großen Texte unseres gesellschaftlichen Selbstverständnisses, wie das Grundgesetz oder Rousseaus »Contract Social«. Das Endprodukt soll ein neuer Gesellschaftsvertrag und ein Theaterstück werden.

Wen wir suchen:

Menschenrechts-, Refugee-, und Globalisierungsaktivisten/innen, Juristen/innen, Polizisten/innen, Theologen/innen, Philosophen/innen, politisch und gesellschaftlich Interessierte oder solche, die es werden wollen.

Wann und wo es stattfindet:

Infotreffen am Montag, 19. September 2016, 18.00 Uhr, Treffpunkt Bühneneingang Großes Haus

Auswahlworkshops: Montag, 26. September 2016, 18.00-21.00 Uhr
und Dienstag, 27. September 2016, 18.00-21.00 Uhr, Probebühne 1/2 Großes Haus

Proben: ca. Mitte Oktober 2016 bis zur Premiere, 10. Februar 2017

BEI INTERESSE UND FRAGEN:
leecockshott@staatstheater-braunschweig.de


Hier nochmal eine etwas ausführlichere Info zum Stück:
http://staatstheater-braunschweig.de/nc/schauspiel/produktion/details/neue-leute-neue-sitten-arbeitstitel/
 

Betreuung unbegleiteter minderjähriger Asylbewerber

Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de  

Seit November 2015 ist die Zahl der jungen Menschen, die als minderjährig Geflüchtete im Landkreis Gifhorn auf über einhundert angestiegen. Der örtliche Betreuungsverein hat seitdem einen erheblichen Teil der Vormundschaften für diese Jugendlichen übernommen.

„Es braucht aber mehr als eine gesetzliche Begleitung dieser jungen Menschen, die nach einem langen Weg von Flucht und Elend in die Bundesrepublik gekommen sind“, so Tim Kruska, Geschäftsführer des Betreuungsvereines. Gemeinsam mit der Kath. Kirchengemeinde St. Altfrid und der Egon-Gmyrek-Stiftung werden jetzt Personen gesucht, die als ehrenamtliche Paten den minderjährig Geflüchteten für den Einstieg in das örtliche Leben ermöglichen.


„Das ist eine anspruchsvolle wie auch sehr erfüllende Aufgabe“, weiß Martin Wrasmann, Pastoralreferent, „ wir sind aber gewiss, das kann ich aus Gesprächen belegen, dass es viele Engagierte gibt, die auch bereit sind, sich in diesem Feld der Integrationsarbeit einzubringen.

„Damit die ehrenamtlich Mitarbeitenden gut auf ihre Aufgabe vorbereitet werden, unterstützen wir von der Egon-Gmyrek-Stiftung diese Arbeit ideell wir finanziell“, so Christoph Gmyrek, Geschäftsführer der Stiftung.
Das Projekt der Integration junger Geflüchteter wird auch gefördert von der Klosterkammer Hannover. In naher Zukunft wird das Cafe Aller eröffnet als ein Ort, wo sich gerade auch junge Geflüchtete mit vielen Gifhornern begegnen können.

Wer an einer Begleitung dieser vorwiegend männlichen Jugendlichen Interesse hat oder sich einfach nur erkundigen möchte, kann sich bei Tim Kruska im Betreuungsverein melden, Tel. 05371/9874-11 oder per Mail: Kruska@gifhorner-btv.de

Integrationshelfer gesucht!

 Foto: fotolia william87

Wer hat Zeit und Interesse, junge, geflüchtete Männer zu begleiten. Die Stadt Gifhorn sucht Integrationshelfer!

Weitere Informationen bei:

Eva-Maria Finck
Fachbereich Bildung und Jugend

Stadt Gifhorn
Ludwig-Jahn-Str 10
38518 Gifhorn
Telefon: 05371 / 6277559
Email: eva-maria.finck@stadt-gifhorn.de

Trauma-Bilderbuch

Bild: Susanne Stein

Die Pädagogin Susanne Stein hat ein Trauma-Bilderbuch geschrieben, dass kostenlos in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi heruntergeladen werden kann. Nachdenklich, hilfreich und eine gute Unterstützung für Helferinnen und Helfer.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Verkehrsregeln - mehrsprachiges Material

Foto: mein-dsl-anbieter.net / pixelio.de

Interessant für alle, die Flüchtlingen das Fahrradfahren beibringen, die Räder organisieren oder reparieren, die Flüchtlingen Alltagskompetenzen in unseremLand vermitteln: Hier finden Sie Informationen und mehrsprachige Flyer über Verkehrsregeln.

http://www.adfc-muenchen.de/adfc-muenchen/arbeitsgruppen/asyl/

 

 

Sie wollen etwas abgeben?

warme Kleidung
FotoHiero / pixelio.de  

 Hier finden Sie Informationen zu Sachspenden

Sachspende

Sie wollen Geld spenden?

Danke
Foto: fotolia / marog-pixcells 

 Spendenkonten der Diakoniestiftung, des ev.-luth. Kirchenkreises und der kath. Pfarrei St. Altfrid finden Sie hier.

Geldspende

Sie haben Zeit und wollen sich ehrenamtlich einbringen?

Ehrenamt2
Foto: fotolia / M.Gove

 Es gibt viel zu tun in der Flüchtlingsarbeit. Hier finden Sie Ideen und Ansprechpartner.

Zeitspende